Wie aus Wacker und Doerr die Wacker Fabrik wurde

Das heutige Wackergelände war seit dem Mittelalter Standort einer Mühlenanlage –  die Schachenmühle – erstmals 1553 urkundlich erwähnt.


Philipp Wacker (Fabrikant) und Carl Doerr (Kaufmann) kauften um neunzehnhundert das Gelände der "Oberen Schachenmühle", siedelten mit ihrer Firma von Darmstadt nach Nieder-Ramstadt um und begannen 1901 in den ehemaligen Mühlengebäuden mit ihrer Produktion.


1902 war das erste Gebäude von Wacker & Doerr (Westbau) auf dem neuen Firmengelände fertiggestellt – die Produktion wurde ausgeweitet.


1908 expandierte das Unternehmen, der Ostbau (hier befindet sich das WACKERLOFT), die Maschinenhalle, das Verwaltungsgebäude und die Kantine (heute Restaurant) waren fertiggestellt. 1912 folgte der große Shedbau, 1926 der kleine Shedbau, 1931 die Zeppelinhalle und das Kesselhaus. Das Gebäudeensemble, wie es heute noch nahezu erhalten ist, war komplett.

 

Mehr Informationen zur Wacker Fabrik: www.wacker-fabrik.de

 

Das WACKERLOFT

 

Ab 1908 Produktionsgebäude von Kunststoffkomponenten für die Elektrotechnik, für den Messinstrumentebau, Maschinenarmaturen, Büromaschinen und später für die weltbekannten Zündverteiler aus dem neuartigen Kunststoff Bakelit. Das WACKERLOFT, ein Raum, dem man seine Vergangenheit als Produktionshalle ansieht. Hier standen Spritzgußmaschinen, Stanzen, Bohrmaschinen und Drehbänke – hier wurde gefeilt, gefräst und gehämmert. Die elektrische Energie wurde nebenan in der Maschinenhalle selbst erzeugt. Eine Gasturbine lieferte den Strom (ein öffentliches Netz gab es noch nicht) und mit der Abwärme wurde Dampf für die Heizungsanlage erzeugt.

 

Heute ist Ruhe in das Gebäude, im Gelände eingekehrt, auf dem zeitweise fast 800 Mitarbeiter von Wacker & Doerr Präzisionsteile fertigten. Die großartige Industriearchitektur mit dicken Mauern und der hohen Kappendecke zwischen gewaltigen Stahlträgern ist im Original erhalten und behutsam restauriert worden. Ausgestattet mit modernster Technik und einer Kaffeebar, vermieten und nutzen wir dieses wunderschöne Loft für Filmdrehs, Fotoshootings, Seminare und Events. Und so schließt sich der Kreis der Geschichte: In der ehemaligen Maschinenhalle wird wieder produziert – weniger mit schweren Maschinen aber mit genauso gewichtigen Ideen und wunderschönen Bildern. Willkommen im WACKERLOFT.